Aufgaben des Verbandes

 

 

Der Abwasserverband Karnische Region besteht aus den drei Mitgliedgemeinden Stadtgemeinde Hermagor-Presseggersee, Marktgemeinde Kirchbach und Gemeinde Gitschtal.

Der Abwasserverband errichtet und betreibt in diesen Gemeinden sämtliche Abwasserentsorgungsanlagen mit dazugehörenden Pumpwerken. Ebenso obliegen dem Verband der Betrieb und die Instandhaltung der gemeinsam errichteten Verbandskläranlage in Görtschach.

Gemäß Gemeindekanalisationsgesetz sind sämtliche Gemeinden verpflichtet innerhalb ihres Gemeindegebietes eine ordnungsgemäße, nach dem Stand der Technik entsprechende, Entsorgung der häuslichen und betrieblichen Abwässer zu betreiben. Diese Aufgabe haben die drei Verbandsgemeinden dem Abwasserverband Karnische Region übertragen.

Die Kanalisationsanlagen in den einzelnen Ortschaften, sowie die notwendigen Verbandssammler werden durch den Verband projektiert, ausgeschrieben und baulich abgewickelt. Die Anlagen befinden sich im Eigentum des Verbandes und sorgt dieser für Instandhaltung und den ordnungsgemäßen Betrieb. Zuständig für diesen Betrieb sind die Geschäftsführung mit fachlich ausgebildeten Mitarbeitern.

 

Die politische Führung des Verbandes obliegt dem Vorstand, welcher sich aus drei Mitgliedern, jeweils eines aus jeder Verbandsgemeinde, zusammensetzt. Der Vorstand wählt aus seiner Mitte einen Obmann.

 

 

© www.awvkr.at

Probleme? 24 Stunden Bereitschaftsdienst

Probleme? 24 Stunden Bereitschaftsdienst - www.awvkr.at/data/upload/bereitschaftsdienst.pdf

Hier erreichen Sie uns rund um die Uhr - 365 Tage im Jahr! Sollten Sie ein Problem mit Ihrer Hausanschlussleitung oder sonstigen Abwasserent- sorgungsanlagen haben erreichen Sie den zuständigen Bereitschafts- dienst!

 

Link:
PDF - Bereitschaftsdienst